Nachhaltige, ökologische Landwirtschaft
im Einklang mit der Natur heißt für uns:
bodenschonender Ackerbau, artgerechte Tierhaltung,
Förderung der Biodiversität und
umweltfreundliche Verpackungsmaterialien.“

Mogli Billesberger

UNSERE
PARTNER/-INNEN

Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Mogli Billesberger, Billesberger Hof
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Mogli Billesberger, Billesberger Hof
BILLESBERGER HOF
Moosinning, Kreis Erding

Vom Billesberger Hof stammt unser Bio-Getreide für unser Mehl, die Eier für unsere Backwaren, das Gemüse für unsere Focaccias sowie die Pastavariationen. Hier gibt es ursprüngliche Getreide-Sorten wie Emmer und Einkorn, wie auch Gemüsearten, die es heute kaum mehr zu kaufen gibt. Und das ist nicht alles: Auch Tiere werden auf dem Hof artgerecht gehalten. Hier gibt es nur Naturland-Zweitnutzungshühner, die auf Mobilställen leben und auf einer riesigen Wiese ihr Bio-Futter picken. Dazu sind die 40 Schafe erstklassige Landschaftspfleger.

 

Amadé ‚Mogli‘ Billesberger ist ein wichtiges Mitglied in unserem Netzwerk. Mehr noch: Er ist ein langjähriger Freund geworden, der immer mit anpackt, unsere Projekte unterstützt, Impulse gibt und erstklassig Brote schmieren kann.

SUPREMO KAFFEERÖSTEREI
Unterhaching bei München

Unseren Kaffee beziehen wir von der Familien-Kaffeerösterei Supremo in  Unterhaching. Dass wir auf einer Wellenlänge liegen, haben wir gleich gemerkt. Denn auch bei Supremo spielt – wie bei uns – Zeit eine Rolle, eine große sogar. So, wie wir unseren Vorteigen Zeit lassen zum Reifen, ist es bei Supremo. Vor allem bei der Röstung, die sowohl langsam als auch nicht zu heiss sein sollte. Erinnert doch sehr an unsere Backstuben, mit den verschiedenen Vorteigbehältern, oder?

 

Regelmäßig buchen wir, gemeinsam mit dem gesamten BROTZEIT-Team, eine Barista-Schulung bei Supremo, damit wir unseren KundInnen auch hier perfekte Qualität bieten können.
Natürlich sind die MitarbeiterInnen von Supremo auch direkt vor Ort in den verschiedenen Kaffee-Anbaugebieten gewesen, kennen die Kaffeebauern und deren Produktionsbedingungen.

Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Supremo Kaffee
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Supremo Kaffee
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Natürlich Saft
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald und Pullach, Partner: Natürlich Saft
NATÜRLICH SAFT
Breitbrunn am Ammersee

Wir haben uns bei Direktsaft und Saftschorlen für einen Anbieter aus der Region entschieden. Schmeckbare, trinkbare Landschaft könnte man die Obstwiesen am östlichen Ufer des Ammersees auch nennen. Hier hat Natürlich Platz für eine eigene Landwirtschaft, die das Herzstück des Unternehmens bilden. Denn so wissen sie genau, was in die Flaschen kommt und können so ihren Anspruch, Landwirtschaft im Einklang mit der Natur für Mensch und Umwelt, umsetzen. Alles natürlich – 100% biologisch: hochwertige Direktsäfte, Limos und Nektare gesüßt mit Traubensüße statt Zucker.

 

Das Unternehmen „Natürlich“ ist sogar noch jünger als wir. Die beiden Gründer pachteten 2013 sofort Land am Ammersee, das sie nach Bioland-Richtlinien bewirtschaften. Angebaut werden ursprüngliche Äpfel, Johannisbeeren und Holunder.

 

Als erster Getränkehersteller wurde „Natürlich“ mit dem bayerischen Biosiegel ausgezeichnet.

DIE BEERENBAUERN
Ebermannstadt bei Nürnberg

Bei den Beerenbauern dreht sich alles um’s Handwerk, die schonende Bearbeitung der Rohstoffe und um deren Herkunft. Denn alle Beeren stammen vom eigenen und befreundeten Demeter-Anbau. Die Bearbeitung der Beeren ist fast schon altmodisch … eben so, wie die Großeltern noch Marmelade eingekocht haben – nur die Töpfe sind hier größer ;-).

 

Und der Geschmack: pure Frucht, gesüßt mit Rohrohzucker aus südamerikanischem Demeter-Anbau. Fruchtanteil 70%.
Konzentrate und Aromen findet man vergeblich in den Beerenbauern Gläsern – eigentlich eh klar.

 

Uns gefällt die Klarheit der Produkte, der pure Geschmack, die gelungene Kombination verschiedener Früchte, die sich optimal ergänzen. Mehr noch: Die Rezeptur bringt den Eigengeschmack der Beeren sogar noch stärker zur Geltung.

Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald, Partner: Die Beerenbauern
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald, Partner: Die Beerenbauern
BIOIMKEREI MARGOT ERBER
Haag in Oberbayern

Einem Zufall ist es zu verdanken, dass wir so wunderbaren Honig in Bioqualität bei uns in den Läden verkaufen.

 

2009 haben Margot Erber und ihr Mann eine landwirtschaftliche Fläche in Haag gekauft, auf der auch ein leeres Bienenhaus stand. Der Rest war fast Schicksal. Margot ließ sich 2011 zur Imkerin ausbilden, 2014 wurde die ökologische Bienenhaltung dann zertifiziert. 2018 folgte dann der Naturland Beitritt mit der Bioimkerei Margot Erber. Das alles aus gutem Grund:

„Es geht nämlich nicht nur um die Reinheit des Produktes, sondern um eine Gesamtbetrachtung des Umgangs mit Tieren, Pflanzen und Ressourcen, was uns sehr wichtig ist. Ökologisch zu imkern heißt, unter anderem zu versuchen, die Natur nicht zu schädigen, natürliche Vielfalt an Arten und Lebensformen zu erhalten, mit Tieren und Pflanzen und der ganzen Natur respektvoll umzugehen.“ – Margot Erber

 

Das finden wir absolut überzeugend und es passt zu unserer Vorstellung einer nachhaltigen Arbeitsweise und der Unterstützung regionaler ProduzentInnen als Landschaftspfleger.

Und was auch witchtig ist: 85% der landwirtschaftlichen Erträge – und damit auch unsere Backwaren! – hängen von der Bienenbestäubung ab, denn die Bienen sorgen nicht nur für feinen Blütenhonig, sondern tragen auch entscheidend zur Artenvielfalt bei.

PILCHMILCH
Eurasburg beim Starnberger See

Schon die Starnberger See Region, in der Famile Pilch mit ihren Heumilchprodukten sitzt, ist großartig. 45 Kühe besitzt die Familie und natürlich kennen sie alle beim Namen. Nix da mit Stallhockern: von Mai bis November sind die Kühe auf der Weide. Ein Teil des Jungviehs verbringt den Sommer auf einer Alm an der Benediktenwand und beweiden dort die kräuterreichen Almwiesen. Und das, finden wir, kann man schmecken. Auch in der kalten Jahreszeit haben die Kühe genügend Bewegungsfreiheit durch den Offenstall und bekommen hochwertiges Belüftungsheu.

Die Bio-Heumilch schmeckt nicht nur besser, sie ist auch gesünder als Milch von Kühen, die Silage oder Kraftfutter verfüttert bekommen, denn sie enthält einen doppelt so hohen Wert an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren (antioxidant, antikarzinom) als herkömmliche Milch.

 

Das ist auch der Grund, warum wir die Produkte der Pilch’s nicht nur verkaufen, sondern auch selbst in den Backstuben und den Cafés verwenden. Da schmeckt der Barista-Cappuccino gleich doppelt so gut.

Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald, Partner: Milch Milch
Lokalbäckerei Brotzeit, Grünwald, Partner: Milch Milch